Wer sind wir?

Rumänisch in Berlin e.V. ist eine Interkulturelle-Migrantenselbstorganisation von RumänInnen und Nicht-RumänInnen. Unser Ziel ist eine solidarische Community zu verwirklichen und eine adäquate Gesellschaftspartizipation und Teilhabe zu ermöglichen.  Diese erreichen wir, insbesondere durch Interessenvertretung von Community-Interessen. 

Das Berliner Angebot (insbesondere der Hilfe zur Selbsthilfe) zur Teilhabe und Integration der Rumänischen-Community ist kaum vorhanden da viele Angebote auf einzelne Minderheiten oder andere Migrantengruppen gerichtet sind. Daraus resultiert die Notwendigkeit eines Angebots zur Erreichung des gesamt Community´s. Dieser versteht sich auch als Abwehr und Prävention gegen eine (durch Spezifisch ethnisch geförderte Projekten) mögliche Community-Spaltung.

Die Absicht von „Rumänisch in Berlin e.V.“ ist die Schaffung einer zusammenhaltende rumänische Community die sich durch Selbstorganisation, Hilfe zur Selbsthilfe sowie Community-Interessenvertretung eine bessere Gesellschaftspartizipation und Teilhabe ermöglicht. 


Was sind unsere Ziele?

1. Aufbauen von Werte-Systemen, Beziehungen, Prinzipien und eigenen Lebensstil, bezugnehmend auf eigene Individualität.

2. Das interkulturelle Zusammenleben soll den Dialog und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern.

3. Erkennen von persönlichen und möglichen Bildungswegen sowie das Erlangen von Verständnis für die Priorisierung von Aktivitäten hinsichtlich des Erreichens von Lebenszielen.

4. Erlernen von non notwendigen Basiselementen wie beispielsweise Kommunikation und Zeitmanagement und die erworbenen Kompetenzen sollen die Jugendliche positiv zur Gesellschaft beitragen und in diese integriert werden.

5. Mehr soziale Kontakte herstellen, damit Diskriminierungserfahrungen und Rassismus entgegengebeugt wird. Der konstruktive Umgang im gegenseitigen Miteinander wird gestärkt.